Wähle dein Lieferland, um Preise und Artikel für deinen Standort zu sehen.

Versandkostenfrei deutschlandweit ab 50 Euro

Komponenten

PC-Komponenten – perfekt auf Ihre Anforderungen abgestimmt

Unzufrieden mit dem PC von der Stange? Stellen Sie Ihren nächsten PC doch einfach selbst zusammen. Sie müssen kein Studium abschließen, es sind lediglich ein paar Kenntnisse der Hardware nötig. Und mit ein wenig handwerklichem Geschick bauen Sie leicht Ihren neuen Computer zusammen.

Bei PROJEX erhalten Sie alles, was Sie für den neuen Computer Marke „Eigenbau“ benötigen. Dazu stellen wir PC-Komponenten von renommierten Marken wie Acer, Kingston, Samsung und Toshiba bereit.


Unsere Bestseller
Delock Installation Frame
sofort verfügbar
Xilence XPCPU.AM2.B Cooler
sofort verfügbar
Intel Core i7-6700 Prozessor pulled
sofort verfügbar
2GB Hynix Notebook RAM
knapper Bestand
1TB Micron 1100 SSD
sofort verfügbar

Worauf muss ich achten?

Bevor Sie die PC-Komponenten kaufen, überlegen Sie sich, was Ihr PC leisten soll. Nutzen Sie ihn für einfache Office-Anwendungen und zum Surfen im Internet? Möchten Sie einen Gaming-PC? Oder nutzen Sie oft rechenintensive Programme zur Bild- und Videobearbeitung? Ein PC für Gamer setzt eine leistungsstärkere Hardware voraus als ein Office-PC.

Die Komponenten müssen untereinander kompatibel sein. Hier hilft oft ein Blick auf die Hersteller-Webseiten, um ein optimales Zusammenspiel zu erhalten.

Legen Sie fest, wie viel Budget Sie für den neuen PC in die Hand nehmen wollen. Auch mit einem kleinen Geldbeutel lässt sich ein moderater Allrounder zusammenbauen und 1000 Euro reichen schon für einen guten Gaming-Rechner.

Das steckt in einem PC-Gehäuse

Diese Komponenten verbergen sich in einem PC-Gehäuse:

Der Laptop ist die flexible Version eines PCs. Hier lassen sich nur selten Komponenten austauschen. Benötigen Sie jedoch einen neuen Akku oder ein Netzteil, dann sehen Sie sich in unserem Shop um.

PC-Komponenten gebraucht kaufen?

Auch bei einem kleinen Geldbeutel müssen Sie nicht auf aktuelle PC-Komponenten und Leistung verzichten. Wir bieten Ihnen hochwertige Gebrauchtware der Klassen A und B an. Alle Teile sind von uns geprüft und voll funktionstüchtig. Eine clevere Lösung für Sparsame und Freunde der Nachhaltigkeit.

Haben Sie noch Fragen zu unseren PC-Komponenten? Sind Sie unsicher, ob die ausgewählte Hardware miteinander harmoniert? Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie ausführlich.

Mainboard, CPU, RAM, Festplatten: Welches brauche ich?

Mainboard

Das Mainboard ist die Basis. Hier werden alle anderen PC-Komponenten angeschlossen und miteinander verbunden. Absolut wichtig ist, dass Mainboard und Prozessor zusammenpassen. Ein DDR4-Prozessor passt nur auf einen DDR4-Mainboard-Sockel. Achten Sie außerdem darauf, dass das Mainboard entweder mit einer Intel®- oder AMD-CPU kompatibel ist, je nach persönlicher Vorliebe.

Prozessor (CPU)

Der Prozessor – die sogenannte CPU – gilt als Herzstück und sitzt auf einem Sockel auf dem Mainboard. Die meisten verbauten CPUs sind Intel oder AMD. Hier werden sämtliche Berechnungen durchgeführt, die nötig sind, damit der PC einwandfrei arbeitet. Je höher die Rechenleistung pro Sekunde, desto höher die bereitgestellte Leistung.

Arbeitsspeicher (RAM)

Der Arbeitsspeicher fungiert als temporärer Speicher. Er lagert laufende Prozesse und Anwendungen zwischen, um die Geschwindigkeit des PCs zu erhöhen. Beim Runterfahren leert sich der RAM automatisch. Üblich sind heute 4 bis 16 GB RAM, aber auch 32 oder 64 GB RAM sind auf dem Markt erhältlich. Hinweis: Mit zwei kleineren RAM (2 x 8 RAM) lässt sich oft mehr Geschwindigkeit herausholen als mit nur einem großen RAM (1 x 16 RAM).

Festplatten (HDD und SSD)

Die Festplatte ist das Hauptspeichermedium eines PCs oder Laptops. Hier werden Programme gespeichert und Dateien gesichert. Die klassische Variante ist die HDD, die sehr viel Speicherplatz bietet. Die neuere Form ist die SSD. Die auf Flashspeichern basierenden Festplatten sind robuster. Außerdem verkürzt sich die Zugriffszeit deutlich, daher werden sie inzwischen in fast jedem PC eingebaut. Hier sollten das Betriebssystem und Programme installiert werden, die eine hohe Performance verlangen.

Welche weiteren PC-Komponenten sind wichtig?

Kühlung

Oft ist im Gehäuse eine Kühlung schon eingebaut. Bei einem umfangreichen Gaming-PC wird diese jedoch nicht ausreichen und Sie sollten an strategisch günstigen Stellen weitere leistungsstarke Lüfter einbauen, damit die Komponenten nicht überhitzen und der PC ohne Abstürze arbeitet.

Grafik- und PCI-Karten

Mithilfe der Grafik-Karte setzt der PC alle Informationen in verständliche Zeichen, Bilder und Grafiken. Diese können wir dann auf dem Monitor betrachten. Dazu sind Schnittstellen wie HDMI, VGA oder DisplayPort nötig. Je nach Modell befindet sich auf dem Mainboard bereits ein Grafik-Chip „Onboard“ – bei einfachen Office-Anwendungen ideal.

Für Gaming, Bild- oder Videobearbeitung wählen Sie besser eine hochwertige Grafik-Karte. Diese sind oft preisintensiv, aber die Investition lohnt sich gerade bei einem High-End-Gaming-PC. Möchten Sie den internen Grafik-Chip erweitern, gelingt dies über Bussysteme wie PCI-Karten.

Laufwerke

Welche Medien möchten Sie nutzen? DVD, CD, Blu-Ray? Zum Abspielen dieser Medien bauen Sie ein geeignetes Laufwerk ein. Besitzen Sie keine Blu-Ray, dann genügt ein DVD- und CD-Laufwerk.

Planen Sie, sich Blu-Rays anzuschaffen oder nutzen Sie diese ausgiebig, ist das preisintensivere Blu-Ray-Laufwerk erforderlich. Dafür können Sie alle genannten Medien damit abspielen.

Netzteile

Ein Netzteil sichert die Stromversorgung für den gesamten PC. Achten Sie darauf, dass es genügend Watt für alle Komponenten bereitstellt. Es können ruhig ein paar mehr Watt sein, ansonsten ist die Stromversorgung bei Leistungsspitzen nicht gewährleistet und der PC stürzt ab.